- Cattery von Sodila -

Hobbyzucht traditionelle Siamesen & Russisch blau

 

 

 

 

 

 

     Fearbhail's Febe Fidelina
   
 Siam

        Farbe:
lilac point

       geb. 04.06.2007

        

       

Januar 2008:

Nun ist Febe schon 8 Monate alt und davon 5 Monate bei uns und wir sind restlos
begeistert von ihr. Sie ist eine Schönheit geworden, ihre englischen old style Linien
schlagen durch und sie ist recht gemäßigt vom Typ und damit sehr wertvoll für unsere
Zucht. Durch ihren amerikanischen Vater bringen wir mit ihr komplett neue Linien in
die trad. Siamzucht. Die Züchterin von Febe, die schon seit sehr vielen Jahren züchtet,
achtet extrem auf gesunde, nicht ingezüchtete Linien, sie stellt definitiv Gesundheit
vor Typ (als Züchterin von modernen Siamesen), was uns als trad. Siamzüchter in diesem
Fall sehr gelegen kommt . Ein Opa von Febe ist schon 16 Jahre alt, immer noch potent
und „macht“ gesunde, schöne Kitten.

An dieser Stelle auch ein ganz herzliches Dankeschön an Maaike und ihre Tochter
Pamela, ich freue mich sehr, dass sie uns Febe anvertraut haben und konnte es wochenlang
gar nicht fassen, dass diese wunderschöne Katze bei uns einziehen darf.

Vom Charakter ist sie ein richtiger Schnuggel. Anhänglich bis zum geht nicht mehr, sie
klebt ständig an einem, kaum sitzt man springt sie auf den Schoß und kuschelt. Sie schläft
unter der Bettdecke im Arm, steht aber mehrmals die Nacht auf und versucht, sich noch
enger an einen zu legen. Ihre Anhänglichkeit ist wirklich süß, aber anstrengend und teilweise
schon ein bisschen nervig ;-) Sie hat eine laute Stimme, die sie häufig einsetzt um sich zu
beschweren, meist weil sie Aufmerksamkeit haben möchte, selbst wenn man vorher intensiv
mit ihr geschmust hat.
Sie ist verspielt wie es sich für eine junge Katze gehört, am liebsten mag sie irgendwelche
(Feder)Wedel, denen sie hinterher jagen kann und in die Luft springen ist ihre große Leiden-
schaft, manchmal denkt man sie ist im Wettbewerb mit Chili, wer springt höher. Mittlerweile
apportiert sie sehr gerne, was sie von Chili gelernt hat.

Sie ist sehr sozial und liebt es, zusammen mit Quo vadis und Chili im Körbchen zu liegen.
Leider wird sie von Anfang an von Jasmina gemobbt, so dass die beiden getrennt werden müssen.
Wir hoffen, dass die Aggressivität seitens Jasmina mit ihrer Trächtigkeit und ihrem Wurf
zusammenhängt und wir das in den Griff bekommen mit einer Bachblütentherapie.

Wir freuen uns sehr auf den ersten Wurf von ihr mit Quo vadis, was aber
noch ein wenig Zeit hat ;-)
 

Hier gibt es einige von Febes Vorfahren zu sehen
(wird noch ergänzt):

Febes Mama, Arnamentia van Arianrhod: